kerasusHome.html

Giresun, das aus dem griechischen Wort Keras stammt und in der Antike Kerasus hieß, liegt in Nordosten der Türkei an einem Horn am Schwarzen Meer.


Giresun ist um einer gebirgige Halbinsel erbaut. Die Halbinsel von Giresun, mit der Burg Giresun Kalesi, ist eines der Wahrzeichen der Stadt und eine touristische Attraktion. Da ebene Flächen im Stadtgebiet rar sind, sind über die Jahre viele Stadtteile auf den Hängen der Berge zum Meer hin erbaut worden.


Das Stadtbild ist größtenteils geprägt von engen und steilen Straßen, die Ihr eigenes Flair vermitteln. Sogar die neu gepflasterten Haupteinkaufs- und Geschäftsstraße hat eine starke Steigung. Die Stadt hat eine sehr Reiche Landwirtschaft und baut die meisten Haselnüsse der Türkei an. Anbau von Walnüssen und Kirschen sowie Herstellung von Leder und Bauholz gibt es in Giresun ebenfalls. Das Klima ist feucht und mild.


Die Küche der Stadt ist typisch türkisch und beinhaltet daher auch sehr oft Kebab, Pilav und dickflüssige Suppen. Zudem ist ein „Kiymali“ genanntes Gebäck (Pide) mit gewürztem Hackfleisch sehr bekannt.

In der Stadt und in der Umgebung wird viel mit Rübenblättern gekocht, wie z.B. Suppen und Sarma. Frische Fische und Sardellen sind ebenfalls ein Muss in der Küche von Giresun.

Geschichte

Öffnungszeiten: Montag - Sonntag und Feiertage 11:30 - 22:30 Uhr